[rank_math_breadcrumb]

Anmelden

Einstiegsgeld

Wenn Du wegen geringem Einkommen Bürgergeld beziehst, kann Du versuchen, mit dem Einstiegsgeld in die Selbständigkeit zu starten. Das Einstiegsgeld wird zusätzlich zum Bürgergeld gezahlt, also nicht darauf angerechnet. Existenzgründerinnen und Existenzgründer werden bis zu 24 Monate lang mit Einstiegsgeld gefördert. In besonderen Fällen können auch weitere Zuschüsse geleistet werden, mit der die Anschaffung von Equipment finanziert wird (z.B. Computer, Kamera, Fahrzeug).

Ähnlich wie beim Gründungszuschuss musst Du für den Antrag einige Unterlagen einreichen wie etwa Lebenslauf, Angaben zum Vorhaben, eine Umsatz- und Rentabilitätsvorschau und eine Stellungnahme einer fachkundigen Stelle (z.B. DJV).

Eines sollte aber klar sein: wenn Du nicht schon hervorragende Verbindungen und Erfahrungen in der Medienbranche hast, wird das Geldverdienen im freien Journalismus sehr schwierig sein. Auch wenn es hart klingt, solltest Du Dir überlegen, ob es nicht andere Branchen gibt, die Dir auch einigermaßen liegen. Denn fast überall kann mehr verdient werden als im freien Journalismus, denn die Medienhäuser zahlen in vielen Fällen außerordentlich schlecht.

Mehr zur Förderung durch Einstiegsgeld bei der Arbeitsagentur.

War dieser Artikel hilfreich?

Das könnte Dich auch interessieren:

Veranstaltungen
Hier findest Du Hinweise auf Veranstaltungen, die für Freie wichtig sind
Rundfunksender mal ganz konkret?
Online durchstarten?
Einige Tipps dafür, wo und wie du im Onlinejournalismus und der KI arbeiten kannst.
Wie führe ich einen Auftrag professionell aus?
Die meisten journalistischen Tutorials konzentrieren sich auf die Akquise. Dabei kommt dann erst das Wichtigste: die Ausführung. Die Amerikaner sprechen ...
Welche rechtlichen Punkte sind wichtig?
Wenn du frei arbeitest, solltest du dein "Arbeitsrecht" kennen. Denn es gibt verschiedene gesetzliche Regeln und auch vertragsrechtliche Mittel, die ...
Gibt es Berufsregeln?
Es gibt nicht nur das "harte Recht", sondern auch Berufsregeln unterhalb der gesetzlichen Vorschriften. Die solltest du bei deiner Arbeit ...